Schleusenpost 51 – 20

Hanspeter Dill

Veröffentlicht: 27 Jan, 2021

Liebe Kundinnen und Kunden, liebe Zugewandte,

dies also ist die letzte Schleusenpost im Coronajahr, im Anfangsjahr der Zwanziger, das so gar keine Roaring Twenties einleiten will, wie es die Lehrerin bei einem Charleston Workshop noch im Januar dieses Jahres glaubte zu spüren und uns darauf vorbereiten zu müssen glaubte; obwohl: Wer weiß ob es nach dem Ende der Kontaktbeschränkungen eine wilde Jagd darauf gibt alles nach zu holen? wir werden sehen. Ich möchte mich bei Ihnen , liebe Kunden und Kundinnen herzlich für das Interesse, die Anteilnahme und natürlich für den Einkauf bedanken, und bei Euch, liebe Zugewandte  für das anhaltende Lesen der Schleusenpost, ach wenn viele von Euch nicht nah genug wohnen, um unsre Produkte einkaufen zu können.

Bis Ende Januar wird wohl im Lockdown andauern, was für uns wahrscheinlich und glücklicher Weise wieder eher mehr als weniger Arbeit bedeutet. Und vielleicht haben Sie, habt Ihr ja Zeit und Lust uns dabei zu unterstützen: wir müssen bis März viel Holz von unserer Hütefläche räumen und zwar von Hand, der Naturpark hat ein befahren der Fläche grundsätzlich verboten. 

Wir werden also im Januar und wenn nötig auch im Februar Aktionstage veranstalten. An einem Aktionstag treffen wir uns morgens um 9.30 Uhr  auf dem Hof gehen zu Fuß zur Heide und räumen mit Abstand Holz von der Heide an den Wegrand wo es dann gehäckselt wird. Wir machen um 13 Uhr eine kleine Lunchpause und um 16 Uhr gehen wir zurück zum Hof: dort gibt es dann ein Lagerfeuer und eine Eintopf zum aufwärmen, bevor wir uns dann wieder trennen. Aufgrund der Ansteckungsgefahr bieten wir keine Übernachtungsmöglichkeit auf dem Hof an.

Geplant sind folgende Tage im Januar:
10.1 / 11.1 / 12.1 / 17.1 / 18.1 / 19.1

Wenn Du Interesse hast, schick uns bitte eine Mail und sag uns an welche Tage oder welchen Tagen Du kommen möchtest. Wenn Du Fragen hast, schicke uns eine Mail.  Wenn Du kommen möchtest aber an all diesen Tagen nicht kannst, schick uns eine Mail. Es sollten mindestens 5 Teilnehmer sein und nicht mehr als 20. Am 7. Januar, dem Tag an dem ich die nächste Schleusenpost schreiben werde, könnt Ihr dann alle auch erfahren an welchen Tagen sich wieviele angemeldet haben, welche Aktionstag also stattfinden und welche nicht.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Aktuelles vom Capriolenhof

Januar 2021

Aschekäse und Lavendel Capriolenhof

 

Vom 1.11. 20 bis zum 3. 4. 21 ist auf dem Hof voraussichtlich Winterpause.

Die Vermarktung in Berlin geht weiter.

Im Hofladen erhalten Sie unsere Ziegenspezialitäten und Fleisch von Weidezicklein; in der Einkehr gibt es Käseplatten, Käsekuchen und kalte und warme Getränke. Von Donnerstag , Montag Abend gibt es diese Woche zusätzlich für die hungrigen Paddler (bitte bis 16 Uhr im Hofladen oder per E-mail infoätcapriolenhofpunktde vorher anmelden) etwas zu essen.

Für Gruppen zwischen 15 und 30 Personen werfen wir den Grill auch außerhalb der Saison am Mittwoch Abend oder am Sonntag Mittag – Abend an.

Bei uns gelten die Corona-üblichen Hygieneregeln: Maske im Laden, Hände desinfizieren, 1,50m Abstand halten, per mail infoätcapriolenhofpunktde anmelden.

Tischnutzung bitte per E-mail (infoätcapriolenhofpunktde) anmelden, die Plätze sind begrenzt. Telefonisch sind wir kaum erreichbar.
(Wir haben 50 Corona-gerechte Sitzplätze bei schönem Wetter und 20 Sitzplätze überdacht).

Capriolenhoffenster
Bochumer Str. 11 Berlin Moabit

Freitag 12 bis 18 Uhr
Kein Verkauf diese Woche

Biowochenmarkt der Domäne Dahlem
König-Luise-Straße, Berlin, 14195

Samstag 8 - 13 Uhr
Es bedient Sie Marie Schrade

Abendessen am Freitag 20 Uhr

Ein Teil der Produkte erhalten Sie in Blomeyers Käse in der Suarez Ecke Pestalozzistr., direkt neben dem Marzipanladen.

Wöchentlich Neues erfahren Sie jeden Donnerstag über unseren Newsletter „Schleusenpost“ und am Marktstand.

Wir freuen uns auf Ihren / Euren Besuch

die Capriolenhöfer