Ziegenkäserei Capriolenhof

Willkommen auf den digitalen Seiten der Ziegenkäserei Capriolenhof. Wenn Sie hier die Seite der „Ziegenkäserei am Schleusenhof Regow“ erwartet haben, sind sie richtig. Wir haben unserem Hof, der bis 2011 nur nach dem Leitprodukt und dem Ort seiner Herstellung benannt war, einen Namen gegeben. Capriolen sind die Luftsprünge, die für Ziegen typisch sind. Eine Welle geht durch den Körper, alle vier Beine springen gleichzeitig ab, die Ziege wirft den Kopf in eine Richtung, den Rest des Körpers in eine andere, kommt auf und – die Welt sieht anders aus, die Richtung des Weges durch sie hindurch ist verändert.

Seit 5 Jahren verändert sich das Gesicht des Hofes jetzt ständig, denn wir haben 2008 nach 12 Jahren Bemühen endlich die Baugenehmigung bekommen und wir werden wohl ebenso viele Jahre bauen (Hofgeschichte ). Bei den Produkten aber setzen wir nach wie vor auf höchste Qualität. Die Fütterung mit hauptsächlich autochtonen Pflanzen (Heide, Niedermoor), die angstfrei Herdenarbeit beim Hüten, die hohe Sorgfalt im Stall und Melkstand und die passionierte handwerkliche Arbeit in der Käserei und der Affinage führen zu zarten Aromen, speckigdeftiger Kremigkeit  und wundersame Geschmacksreisen.

Auch im Jahr 14 werden sich wieder Gebäudeteile auf dem Hof verändern. Schwerpunkt dieses Jahr liegt auf der Umgestaltung des Gästebereichs mit einem neuen Streichelzoo, mehr Sitzplätzen und – ab Juli – auch überdachten Sitzplätzen. Dann können Sie auch bei Hitze im Schatten unsere Käsplatte genießen und wenn ein Gewitter alle überrascht wird Ihr Wein nicht mit Regenwasser gemischt.

Nach wie vor bleibt aber unser “privater” Bereich und der “Gästebereich” eine Einheit; wir freuen uns darauf Sie auf unserem Hof begrüßen zu dürfen und bauen auf das Gastrecht: wir sind für Sie da und teilen mit Ihnen das Beste was wir haben und Sie respektieren unsere Rückzugsorte und Schließzeiten.

Nur ökologisch

Verbund Ökohöfe e.V. euBiosiegel vhm_logo

Wir arbeiten seit 1993 ökologisch und zwar nach den strengen ökologischen Richtlinien des Anbauverbandes Verbundökohöfe , worin die EU – Bio – Richtlinien selbstverständlich enthalten sind und werden kontrolliert von der Ökokontrollstelle DE – ÖKO 0037. Als handwerkliche Käserei sind wir  Mitglied im Verband handwerkliche Milchverarbeiter, und als Ziegenzüchter im Schafzuchtverband Berlin Brandenburg .
wie Sie zu uns finden

Aktuelles

26.12.2014

Der Jahresübergang mit Weihnachten und  Silvester hat uns heute doch nich Schnee gebracht, sodass isch alles in einem verzögerten Rhytmus sich  einfindet , in ein Lied  zum Tanzen , Ein Lied mit Versen und Strophen ein Lied wie dieses, das wir von Marie und Lina, unseren Praktikantinnen im ökologischen Jahr geschenk bekommen haben (zur Melodie von “Jim Knopf”):

Eine Schleuse an der Havel und ein Schleusenwärterhaus
Ja da gibt es jeden Tag einen ganz beson’dren Brauch
Nun, wie mag das Örtchen heißen? Ringsherum ist Heideland
Nach den Sprüngen von der Ziege “Capriolenhof” genannt!

Auf dem Hof, dem grad genannten, in der schönen Uckermark
Lebt die Toggenburger Ziege so wie sie es gerne mag
Sie kann springen, sie kann laufen, angstfrei auf der Heide fressen
Und im großen Offenstall mit den and’ren Kräfte messen

An die 180 Tiere leben hier -das ganze Jahr!
Täglich werden sie gemolken, so viel Milch ist wunderbar
Und den Käse macht Sabine, lässt ihn reifen sehr geschickt
Mit viel Kreativität wird jeder ein besondres Stück

Doch beim Hüten kann man manchmal nur ganz wenig Ziegen seh’n
Und dann woll’n wir, dass die Ziegen mehr in uns’re Richtung geh’n
Also rufen wir sie soll’n kommen aber keine kommt sofort
Doch ruft unser Chef Hanspeter sind sie schnell am rechten Ort

Ja am rechten Ort sind wir in unsrem Ökiwagen auch
Im Ehebett zu schlafen wird dort bald zu uns’rem Brauch
So oft hört man uns hier lachen, denn es geht uns einfach gut
Euer Wissen, die Erfahrung, gibt für neue Dinge Mut!

 

Vielen Dank! und ich wollte die Freude darüber mit all meinen Freunden und Kunden teilen, deshalb steht es jetzt hier!

Nächstes Jahr fangen wir gleich am 3. Januar schon mit einem Markt auf der Domäne Dahlem.an unseren Käse und unser Flesich nach Berlin zum Markte zu tragen. Wir hoffen ihr seid alle ausgehungeert und kommt in Scharen zu dem Wochenmarkt.

Die Woche drauf geht es ganz normal weiter am 9. 1. Hansaplatz . und am 10. 1. wieder Domäne Dahlem.

So geht es den ganzen Januar und Februar, sofern die Temperaturen nicht unter -10°C für den vorhergesagten Tageshöchstwert liegen. Den Hirtentopf bieten wir wieder ab dem 9. 1. an.

Noch schöne, lustige, intensive oder nachdenkliche Tage über den Jahreswechsel

Hanspeter Dill